In Tirol besteht derzeit die Möglichkeit eine Ausbildung zum Elternbildner bzw. zur Elternbildnerin über folgende Lehrgänge zu absolvieren:

Lehrgang Family Support

Aktuelle Termine am WIFI Innsbruck WS 2017

Informationsabende:

Donnerstag, 29. Juni 2017 von 18:30 bis 20:30 am WIFI Innsbruck (Iris van den Hoeven, BA)
Dienstag, 19. September 2017 von 18:30 bis 20:30 am WIFI Innsbruck (MMag. Flora Papanthimou)

Wochentag Zeit Termin Trainer Ort
Fr 09:00 - 17:00 Termin 1 06.10.2017 Iris van den Hoeven, BA WIFI Innsbruck
Sa 09:00 - 17:00 Termin 2 07.10.2017 Iris van den Hoeven, BA WIFI Innsbruck
Fr 09:00 - 17:00 Termin 3 13.10.2017 MMag. Papanthimou WIFI Innsbruck
Sa 09:00 - 17:00 Termin 4 14.10.2017 MMag. Papanthimou WIFI Innsbruck
Do 17:30 - 21:30 Reflexion 1 09.11.2017 MMag. Papanthimou WIFI Innsbruck
Fr 09:00 - 17:00 Termin 5 10.11.2017 Iris van den Hoeven, BA WIFI Innsbruck
Sa 09:00 - 17:00 Termin 6 11.11.2017 Iris van den Hoeven, BA WIFI Innsbruck
Do 17:30 - 21:30 Reflexion 2 30.11.2017 Iris van den Hoeven, BA WIFI Innsbruck
Fr 09:00 - 17:00 Termin 7 01.12.2017 MMag. Papanthimou WIFI Innsbruck
Sa 09:00 - 17:00 Termin 8 02.12.2017 MMag. Papanthimou WIFI Innsbruck
Fr 09:00 - 17:00 Termin 9 16.12.2017 Iris van den Hoeven, BA
MMag. Papanthimou
WIFI Innsbruck
Sa 09:00 - 17:00 Testing 13.01.2018 Iris van den Hoeven, BA
MMag. Papanthimou
WIFI Innsbruck

 

 

www.bildung-tirol.at


 

 

LEHRGANG ELTERNBILDUNG

Lebendig lernen - Lernend leben 

Teilnahmevoraussetzungen

Bei einer Bewerbung sollten Sie mitbringen:

• Abgeschlossene pädagogische Ausbildung wie zum Beispiel: » Kindergarten/pädagogen/innen, Lehrer/innen, Sozialpädagogen/innen, Psycholo - gen/innen, Dipl- Ehe-, Familien- und Lebensberater/innen oder » Personen mit vergleichbaren Ausbildungen (Gütesiegellehrgang Eltern-KindGruppenleitung des KBW) mit Praxis- und Gruppenerfahrung sowie einem Bezug zu Kindern

Ausbildungskosten

Der Preis für die gesamte Ausbildung beträgt 2.220.00 Euro. Dies beinhaltet Kursgebühr, Kursunterlagen, Supervision sowie Unterkunft/Verpflegung im Einzelzimmer mit Du/Wc. Zahlungsvarianten 1x 2.220.00 Euro 4x 555.00 Euro 10x 222.00 Euro Grundsätzlich besteht die Möglichkeit auch andere Zahlungsvarianten zu vereinbaren.

Anmeldung und Information

Bildungshaus St. Michael c/o Frau Michala Schwarz Schöfens 12, 6143 Pfons/Tirol Tel. 05273/6236, Fax 05273/623620 This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. 

Anliegen, Themen und Ziele von Elternbildung

Elternbildung greift aktuelle Fragen rund um den Bereich Familie und Erziehung auf. Die Themenpalette reicht von Aggression, Angst, Bewegungsentwicklung, Beziehungsdynamiken sowie Kommunikation, Konflikte, Rollenverhalten und Rituale und schließlich Spiel und Sexualität.

Ziele der Elternbildung:

•Kompetenzen der Eltern in Erziehungsfragen stärken

• Handlungsspielräume in konkreten Erziehungssituationen erweitern • vorbeugend gegen Erziehungsprobleme, Gewalt und Sucht wirken • Vernetzungen von Eltern fördern

• Hilfe zur Selbsthilfe leisten

• eigene Einstellungen zu und Vorstellungen von familiären Beziehungen und geschlechtsspezifischen Rollenmustern bewusst werden lassen Aufbau, Inhalte und Ziele des Lehrgangs liegen darin, die Teilnehmer/innen zu einer Tätigkeit als Elternbildner/in zu befähigen.

 Das Katholische Bildungswerk Tirol sucht für den Bereich fit for family Elternbildung Referentinnen und Referenten, die

• auf Honorarbasis plus amtl. Kilometergeld

• als Erwachsenenbildner/innen innerhalb der Diözese Innsbruck

• Elternbildungsveranstaltungen vor Ort in Zweigstellen des Katholischen Familienverbandes, Bildungswerken, Kindergärten, Schulen etc… durchführen.

• mehrteilige Seminare zu relevanten Themen aller Altersstufen gestalten.

• Impulsvorträge in fit for family Treffpunkten machen. Der Lehrgang vermittelt in Theorie und Praxis durch seine methodisch-didaktischen Elemente alle notwendigen Grundlagen für eine Tätigkeit als Referent/in in der Erwachsenenbildung mit dem Schwerpunkt Elternbildung.

Elternbildungsreferenten/innen können:

• Vorträge und Workshops bei Elternabenden in Kindergärten und Schulen halten

• mehrteilige fit for family Elternbildungsreihen durchführen

• Gruppenprozesse didaktisch und methodisch gestalten

• fachlich fundierte Impulse in fit for family Eltern-Kind-Gruppen geben

• Weiterbildungen der fit for family Eltern-Kind Gruppenleiter/innen durchführen

In verschiedenen Kursmodulen und Praxisgruppen werden:

• spezifische Themen aus den Bereichen Kinder, Eltern, Familie und Erziehung bearbeitet und in einer schriftlichen Abschlussarbeit reflektiert

• didaktische und methodische Fähigkeiten geweckt, eingeübt und erweitert

• persönliche Elternbildungskonzepte erarbeitet

• Elternbildungsveranstaltungen geplant und durchgeführt

• Hospitationen durchgeführt

• Einzel- und Gruppensupervisionen angeboten

• Arbeitsbehelfe und Dokumentationen erstellt In einem eigenen Kursmodul (Selbsterfahrung) reflektieren die Teilnehmer/innen den eigenen Erziehungsprozess, die Entwicklung und Prägung durch die Herkunftsfamilie, Erziehung und Lebenserfahrung und erkennen die daraus resultierenden Stärken und Schwächen.

Themenübersicht

Grundlagen der Elternbildung, Entwicklungspsychologie im Kindes- und Jugendalter, Erziehungsstile und – ziele, Kommunikation/Gewaltfreie Kommunikation, Medienbildung, Ethik, Spiritualität u. Werte, Interkulturelle Erziehung, Sexualität, Aggression, Ernährung, Konsum- und Suchtverhalten, Persönlichkeitsbildung u. Selbstwertentwicklung

Gütesiegel – Zertifikat

Der Lehrgang schließt mit dem Zertifikat „Lernen gestalten“ des Forums für Katholische Erwachsenenbildung in Österreich und mit dem Gütesiegel des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend ab und ist bei der Weiterbildungsakademie zur Akkreditierung mit ECTS-Punkten eingereicht.

FAMILY SUPPORT Verein zur Förderung liebevoller Erziehung und Beziehung        

www.family-support.net


 

FAMILY SUPPORT-AUSBILDUNG ZUR ZERTIFIZIERTEN FAMILY SUPPORT TRAINERIN FÜR LIEBEVOLLE ERZIEHUNG

Gemeinsam für ein liebevolles Miteinander

WAS IST FAMILY SUPPORT?

Family Support hat ein zeitgemäßes Konzept für die Qualifizierung zum/zur Elterntrainer/in entwickelt. Elterntrainer/innen führen Kurse für Eltern durch, die diesen Unterstützung im Bereich Familie und Erziehung geben. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Vermittlung von Inhalten im Bereich Elternarbeit in der Altersgruppe von Kindern zwischen 18 Monaten und 12 Jahren. Eltern können so im Rahmen ihrer individuellen Familiensituation eine liebevolle Beziehung zu ihrem Kind aufbauen, ihr Kind in seiner Entwicklung fördern und Verhaltensauffälligkeiten rechtzeitig entgegenwirken.

Teilnehmer/innen des Lehrgangs verfügen über die inhaltlich/ fachliche, methodische sowie praktische Erziehungskompetenz um komplette Family Support Elternkurse selbständig durchführen zu können.

 

LEHRGANGSKONZEPT

In 88 Lehreinheiten wird in einem sehr praxisorientierten Lehrgang eine Antwort auf die Fragen der Erziehenden von heute gegeben. Die Trainer/innen, die in diesem Lehrgang ausgebildet werden, vermitteln Eltern Wissen um eine liebevolle Erziehungshaltung und bieten den Eltern und Betreuungspersonen konkrete und umsetzbare Methoden an, die ihnen in ihrem Erziehungsalltag weiterhelfen.

Großer Wert wird dabei auf die praktische Umsetzbarkeit gelegt, wobei gleichzeitig der persönliche Freiraum und die Wertvorstellungen jeder einzelnen Familie gewahrt bleiben.

Die Trainer/innen lernen, anhand effektiver Fragetechniken aus dem Coaching, individuell auf die Eltern einzugehen, anstatt sie mit Ratschlägen zu „erdrücken“.

Den Abschluss des Lehrgangs bildet ein dreistufiges Testverfahren, bestehend aus einer schriftlichen Befragung zu den relevanten theoretischen Fragen, einer Präsentation von Sequenzen aus dem Elternkurs, sowie die Simulation eines standardisierten Ziel- und Ressourcengesprächs mit einem Elternteil.

 

TEILNEHMERKREIS

Der Lehrgang wendet sich an Trainer/innen, die sich neue Tätigkeitsfelder erschließen möchten (im Bereich Familie, Kinder), Kinderärzte, Kindergartenpädagogen/innen, Betreuungs- und Bezugspersonen von Kindern, Volks-schullehrer/innen, Erzieher/innen. Themen, die in den Elternkursen unter anderem behandelt werden sind Stressbewältigung, Schlafprobleme, Förderung der kindlichen Entwicklung, Schreien, Fremdeln, Kinder bei Tisch, Gäste, Stören, Jammern, Wutanfälle, Einkaufen, Sauberkeitserziehung, Sprachentwicklung, Weglaufen, Ungehorsam, aggressives Verhalten, anderen wehtun, Teilen, Vorbereitung auf ein neues Geschwisterchen.

 

VORAUSSETZUNGEN

Empfohlene Voraussetzung für die Lehrgangsteilnahme: Mindestalter 26 Jahre, Tätigkeit in einem der unter Teilnehmerkreis angeführten Berufsfelder. Die Lehrgangs-leitung behält sich vor, mit jüngeren Teilnehmern ein Vorgespräch zu führen um ihre Eignung zu überprüfen.

Zwingende Voraussetzungen für die Lehrgangsteilnahme: Bereitschaft zur Teilnahme an Peergroups zwischen den Modulen, Bereitschaft zum selbstständigen Studium der angegebenen Fachliteratur.

 

REFLEXION

Zusätzlich zu den Lehrgangszeiten gibt es noch zwei Reflexionsabende, die die Möglichkeit bieten, zwischen-zeitlich auftretende Fragen zu besprechen, sowie die praktischen Inhalte zu üben.

 

EINSATZMÖGLICHKEITEN UND ANWENDUNGSFELDER

Möglichkeiten sind die Durchführung von Elternkursen für Eltern/Bezugs-/Betreuungspersonen im Rahmen einer selbständigen Tätigkeit, im Rahmen eines beruflichen Arbeitsauftrages, z.B. als vorbeugende Maßnahme in Kinderarztpraxen, Volksschulen, Kindergärten, Eltern-Kind-Zentren oder als Baustein im Rahmen einer Tätigkeit, in der speziell Erziehung und Familie thematisiert werden.

 

ABSCHLUSS

Die Ausbildung schließt nach Bestehen des Abschlusstestings mit einem WIFI-Zertifikat zum/zur „Family Support Elterntrainer/in“ ab.

 

KRITERIEN FÜR DIE ZERTIFIKATSVERLEIHUNG

Folgende Bereiche müssen jeweils positiv bewertet werden:

1.       Schriftliche Prüfung zu den Inhalten des Kurses

2.       Präsentation von ausgewählten Teilen des Elternkurses zur Überprüfung der inhaltlichen und didaktischen Trainerkompetenzen

3.       Fallbeispiel Ziel- und Ressourcengespräch – die Teilnehmer/innen führen ein simuliertes Gespräch mit einem Elternteil (Lehrgangstrainerin) durch

4.       Mindestens 80% Anwesenheit

 

KOSTEN

1490,- Euro (Update Förderung möglich)

 

                  Aufbau des Lehrgangs

 

 

ZERTIFIKAT ZUM/ZUR FAMILY SUPPORT ELTERNTRAINER/IN

 


 

Modul V

2 Tage zu je 8 UE

Testing

schriftlich, Präsentation einer Sequenz aus dem Elternkurs, Ziel- und Ressourcengespräch

Spezielle Themen Kindergartenalter

Einflussnehmende Faktoren auf die Erziehung

Vorbereitung auf das Testing

 


 

Modul IV

2 Tage zu je 8 UE

Spezielle Themen Säuglings- und Kleinkindalter Kurseinheiten – Vertiefung

Ziel – und Ressourcengespräche

7. Kompetenz in herausfordernden Situationen

8. Tipps und Tricks im Familienalltag

 

Reflexion 1 Abend 4 UE

 


 

Modul III

2 Tage zu je 8 UE

4. Erste Hilfe in schwierigen Situationen

5. Familie als System

6. Fördern und Stärken

Methodentraining, Prozessgestaltung

Elternkurs: 1. Meine Familie und ich

2. Was beinhaltet liebevolle Erziehung?

3. „Brav sein“ ist schwer

 

Reflexion 1 Abend 4 UE

 


 

Modul II

2 Tage zu je 8 UE

Grundlagen der Systemischen- und Verhaltenstherapie

Gesprächsführung

Entwicklungspsychopathologie und Resilienz

 


 

Modul I

2 Tage zu je 8 UE

Entwicklungspsychologie

Aufgabe der Elternbildung

Erziehungsstile

Familiensoziologie

Einführung in Familientheorie

 

 DAS PROGRAMM IM ÜBERBLICK

ENTWICKLUNGSPSYCHOLOGIE I + II

·         Körperliche, kognitive, sprachliche und persönlichkeitspsychologische Entwicklung (Emotionen, Sozialverhalten, Motivation)

·         Bindungsverhalten

·         Entwicklung des Selbstvertrauens

·         Denkentwicklung

·         Selbstkompetenzentwicklung

·         Entwicklung des Spiels

 

GESPRÄCHSFÜHRUNG UND ZIELARBEIT

·         Aufbau einer positiven Beziehung zwischen Elterntrainer/in und Eltern

·         Zielarbeit

·         Verbale und nonverbale Aspekte der Gesprächsführung

 

 

 

GRUNDLAGEN DER VERHALTENSTHERAPIE, FAMILIENTHERAPIE

·         Geschichtlicher Hintergrund, Menschenbild und Arbeitsweise der unterschiedlichen Therapieschulen

 

SPEZIELLE THEMEN: SÄUGLINGSALTER

·         Schlafen

·         Entwicklungsförderung

·         Schreien, Fremdeln/Trennungsangst

SPEZIELLE THEMEN: KLEINKINDALTER

·         Sauberkeitserziehung, Sprachentwicklung

·         Schlafprobleme

·         Wutanfälle, Weglaufen, Ungehorsam, aggressives Verhalten, Jammern, …

 

 

 

GRUNDLAGEN DER KINDER- UND JUGENDPSYCHIATRIE

·         Grundlagen der Sozialpsychiatrie

·         Störungen des Sozialverhaltens

 

SPEZIELLE THEMEN: KINDERGARTENALTER

·         Trennungsängste, Alpträume

·         Kinder bei Tisch

·         Ungehorsam, aggressives Verhalten, Stören

·         Aufräumen, Autofahren, Einkaufen

 

 

 

METHODENTRAINING

·         Rollenspiel

·         Übungen

·         Verhaltensbeobachtung

·         Hausaufgaben

 

SPEZIELLE THEMEN: EINFLUSSNEHMENDE FAKTOREN AUF DIE BEZIEHUNG

·         Stress und Elternschaft

·         Partnerschaft

·         Psychische Belastungen, postnatale Depression

·         Vorbereitung auf ein Geschwisterchen

 

 

 

DIAGNOSTIK

·         Analyse der Familie

·         Fragen zu Stärken und Schwächen

·         Fragen zur Elternrolle

·         Familienklimaskalen

 

Elternkurs „Liebevoll Erziehen“ in 2 Etappen:

Grundkurs

1.       Meine Familie und ich

2.       Was beinhaltet liebevolle Erziehung?

3.       „Brav sein“ ist schwer

4.       Erste Hilfe in schwierigen Situationen

Aufbaukurs

5.       Familie als System

6.       Stärken und Fördern

7.       Kompetenz in herausfordernden Situationen

8.       Tipps und Tricks für Familien

 


 

Attachments:
Download this file (Profil Family Support.pdf)Profil Family Support.pdf[ ]296 kB

 Ausbildung zum/zur Lebens,- und SozialberaterIn 

Fachschwerpunkt Elternbildung und Erziehungsberatung

 

Die Zielsetzung des Lehrgangs besteht in der Qualifikation zum/r Lebens und Sozialberater mit zusätzlichem Fachschwerpunkt Elternbildung/Erziehungsberatung (unter der Zertifizierungsnummer ZA - LSB 057.0 / 2003 akkreditiert)

 

Starttermin: 13.+ 14.11.2015

 

Zeiten:            FR 15.00 – 20.00

                        SA 10.00 – 16.30

                        SO 10.00 – 15.30

 

Das TrainerInnen Team unter der Leitung von Prof. Dr. Leibovici-Mühlberger setzt sich aus erfahrenen PsychotherapeutInnen, PsychologInnen, ÄrztInnen und Lebens,- und SozialarbeiterInnen zusammen

 

Ziel:

- selbstständige niedergelassene Lebens,- und  Sozialberater/Erziehungsberater in eigener Praxis oder Gruppenpraxis

- Erwachsenenbildung - Elternbildung

- mobile Erziehungsberatung für Kindergärten und Schulen

 

Ablauf und Inhalt:

Der Lehrgang erstreckt sich auf insgesamt 5 Semester und beinhaltet 23 Seminare.

Die Seminare finden an Wochenenden von Freitag bis Samstag/Sonntag statt.

 

Der Lehrgang beinhaltet eine Mischung aus theoretischen und praktischen Inhalten und vermittelt ein breites Spektrum an beraterischen Tools.

 

Zielgruppe:

- Personen, die eine beratende, lehrende oder leitende Funktion im pädagogischen oder psychologischen Bereich inne haben oder anstreben,

- aktiv für pädagogische Institutionen wie Kindergärten, Schulen, Horte tätig sind,

- in sozialpsychologischen Diensten und Institutionen oder

- in der Erwachsenenbildung bzw. Elternfortbildung arbeiten,

- QuereinsteigerInnen mit besonderem Interesse an Pädagogik

 

Seminarort:

Innsbruck

 

Veranstalter:

ARGE Erziehungsberatung und Fortbildung GmbH

Neubaugasse 1/4/7

1070 Wien

 

Kosten:

!!! Gefördert durch das Land TIROL – Update Förderung !!!

 

Variante 1

Bei Zahlung pro Seminar. Jeweils vor dem Seminar einzuzahlen: € 436 für 3-tägige und € 290 für 2-tägige Seminare; gesamte Kosten Lehrgang € 9.152,--

 

1.         Semester                    € 2.470,--
2.-4.     Semester                    € 1.598,--
5.         Semester                    € 1.888,--

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Variante 2*

Bei Zahlung des jeweiligen Semesters im Voraus, (Stichtag ist 15.03. im Sommersemester und 15.10. im Wintersemester. Für das erste Semester bleibt das Überschreiten der Einzahlungsfrist um Wochenfrist unbeachtet) können  minus 10% abgezogen werden

1.         Semester                    € 2.223
2.-4.     Semester                    € 1.438
5.         Semester                    € 1.700

gesamt                                   € 8.237
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Variante 3*

Bei Zahlung des Gesamtbetrages zu Lehrgangsbeginn können minus 20% abgezogen werden, die Gesamtkosten betragen einmalig

gesamt                                   € 7.322

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Variante 4

Ratenzahlung            mittels Dauerauftrag:

            2,5 Jahre           30 Raten zu monatlich à € 305,10 oder

            1. Lehrgangsteil         : 12 Raten à € 339,--  danach 2. Lehrgansteil: 18 Raten à 282,45 monatlich 

            oder (variabel nach Vereinbarung)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
*Variante 2, 3 und 4 gelten ausschließlich für Privatpersonen – nicht für Förderungen durch das AMS, Land Tirol oder ähnliche Förderstellen bzw. Zahlungen durch den Arbeitgeber.

Kontakt:

 

Anmeldung/Kontakt:

Elisabeth Pertinger ,M.A.

+43 (0) 650 5436661

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

www.fitforkids.at

Geplante Veranstaltungen

No events to display